Die ultimativen Tipps, um deine Wertsachen auf Reisen zu sichern (Teil 2 von 3)

Home > Travel > Geld auf Reisen > Die ultimativen Tipps, um deine Wertsachen auf Reisen zu sichern (Teil 2 von 3)

Tipps und Tools für unterwegs, Hostel und Strand

In Teil 1 dieses Posts haben wir dir einige allgemeine Hinweise und Verhaltensregeln an die Hand gegeben, wie du deine Wertsachen auf Reisen sichern kannst. Heute gehen wir mehr ins Detail und stellen dir die ultimativen Hilfsmittel für unterwegs, Hostel und Strand vor.

Grundsätzlich gilt: Bewahre deine Wertsachen auf Reisen immer am sichersten Ort auf. Das heißt, wenn du im Hostel eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit hast, solltest du nicht mehr Wertsachen als nötig auf deinen Ausflügen oder am Strand mit dir herumtragen.

 

Tools für unterwegs

 

Der Klassiker – Geldgürtel

Ein altbewährtes Mittel, um Geld am Körper zu verwahren ist der Geldgürtel. Du solltest unbedingt darauf achten, dass dieser aus stabilem Material wie zum Beispiel Leder ist, damit er nicht durchgeschnitten werden kann. Achtung dieser Trick ist Straßendieben nicht unbekannt, aber dennoch funktioniert diese Aufbewahrungsart sehr gut.

 

Bauchtasche (Money Belt) – Unter der Kleidung!

Ein ebenfalls bekanntes Versteck ist der sogenannte Money Belt, der unter der Kleidung getragen wird. Er kann gute Dienste leisten, sofern er sich nicht unter der Kleidung abzeichnet. Viele Touristen machen jedoch den Fehler und kramen offensichtlich darin herum. Besser ist es, ein wenig Kleingeld in den Hosentaschen zu haben und nur in unbeobachteten Momenten auf den Money Belt zurückzugreifen.

 

Beintaschen für die Wade

Neben Bauchtaschen gibt es, unter anderem vom Hersteller Tatonka, Beintaschen. Diese können an der Rückseite der Wade befestigt werden.

 

Eingenähte Secret Pockets

Anstatt Bein- oder Bauchtaschen zu nutzen, kannst du in deine Kleidung sogenannte Secret Pockets einnähen oder einnähen lassen. Das bietet sich zum Beispiel bei Hosen an.

 

Kleidung mit Innenreißverschlüssen

Gut geeignet sind auch Kleidungsstücke mit Innenreißverschlüssen. Vor allem Jacken verfügen oft über derartige verschließbare Innentaschen.

 

Der BH als geeignetes Versteck

Einigen Frauen wird dieser Tipp nicht ganz unbekannt sein 😉 Insbesondere Push-Up BHs mit herausnehmbaren Polstern sind bestens als Versteck geeignet. Solltest du keinen geeigneten BH haben, gibt es BH-Päckchen zu kaufen. Diese verhindern, dass Geldscheine an der Haut kleben oder Geld herausrutscht.

 

Diebstahlsicherer Kameragurt

Wer viel fotografiert, trägt allein mit der Kameraausrüstung einen hohen Wert mit sich herum. Dieser Wert ist für alle erkennbar und macht die Ausrüstung zur Zielscheibe. Daher wurden diebstahlsichere Kameragurte entwickelt, die nicht durchgeschnitten werden können. Sie sind mit leichten Edelstahl-Drahtkabeln verstärkt sind. Das Lösen des Gurtes wird durch Sicherheitsverschlüsse erschwert.

 

Abschließbare Rucksäcke

Einige Hersteller bieten abschließbare Rucksäcke an. Ein Beispiel dafür ist der Helion 80 von Deuter. Auch wenn das eine gewisse Sicherheit bietet, wirkt ein Rucksack mit Schloss besonders attraktiv auf Langfinger. Wo ein Schloss daran hängt, ist in der Regel auch etwas Wertvolles zu holen.

 

Umhängetasche statt Rucksack

Unterwegs im Getümmel kann es ein mulmiges Gefühl sein, einen Rucksack auf dem Rücken zu tragen, den man nur bedingt im Blick behalten kann. Hier kann eine Umhängetasche die bessere Wahl sein. Diese gibt es von Pacsafe mit einigen Anti-Diebstahl-Details.

 

Stahlseil für Rucksäcke

Neben einem einfachen Schloss kannst du zur Sicherung deines Rucksacks auch ein Stahlseil wählen. Das Seil kannst du durch alle Ösen ziehen und mit einem Schloss verschließen. Dies bietet eine höhere Sicherheit und ist im Vergleich zum Drahtnetz die günstigere Alternative.

 

Stahlnetz für Rucksäcke

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich ein Stahlnetz von Pacsafe für seinen Rucksack besorgen. Dieses schützt den ganzen Rucksack und kann nur mit entsprechendem Werkzeug durchtrennt werden, da es ebenfalls mit einem Schloss verschlossen wird. Ein Nachteil sind der etwas höhere Preis und das Gewicht von knapp 600 g.

Auch bei Stahlseil und -netz gilt, dass diese zwar eine gute Sicherheit bieten, leider jedoch die Aufmerksamkeit auf den Rucksack ziehen.

 

Tools für das Hostel

Da das Diebstahlrisiko in Mehrbettzimmern von Hostels ungleich größer ist als in Ein- und Zweibettzimmern von Hotels, gehe ich insbesondere auf diesen Fall ein. In den seltensten Fällen geschehen Diebstähle durch die Angestellten, in der Regel nutzen eher andere Reisende eine günstige Gelegenheit. Insbesondere, wenn kein Safe zur Verfügung steht und Wertsachen offen herumliegen.

 

Ein Muss! – Das Zahlenschloss

Der wichtigste Begleiter in Sachen Sicherheit auf Reisen ist ein stabiles Zahlenschloss. Egal ob für den Spind im Hostel, den Rucksack, die Umhängetasche oder den Fahrradkorb, ohne Schloss sollte man nicht auf Reisen gehen. Da ein Schlüssel zu schnell verloren gehen würde, bietet sich ein Zahlenschloss an. Die Kombination sollte eine Zahl sein, die du nicht vergessen kannst wie das Geburtsdatum einer dir nahe stehenden Person.

 

Versteckte Mini-Geldsafes

Aus Gebrauchsgegenständen wie Sonnencremetuben lassen sich praktische Mini-Geldsafes basteln. Selber basteln solltest du dir einen Mini-Geldsafe allerdings nur dann, wenn du dabei sehr geschickt bist. Ein umprofessionell zusammengebauter Mini-Safe fliegt schnell auf. Zu kaufen gibt es diese unter anderem als Batterien und Lippenstifte.

 

Pacsafe Beutel

Der Hersteller Pacsafe hat diebstahlsichere Beutel in verschiedenen Größen im Angebot. Im größeren Pacsafe Beutel (12l) kann sogar ein kleineres Laptop im Hostel an einem festen Einrichtungsgegenstand angekettet werden. Die Beutel sind sehr stabil, wasserdicht und bieten durch ein eingearbeitetes Drahtnetz und das Schloss  einen sicheren Schutz. Sehr gut geeignet sind diese Beutel auch zur Sicherung von Wertgegenständen im Auto. Der Beutel kann am Lenkrad festgekettet werden und dient somit gleichzeitig als Lenkradsperre.

 

Tools für den Strand

Versteckte Mini-Geldsafes

Es gibt eine Auswahl an praktischen, kleinen Geldsafes, die in der Strandtasche nicht als solche erkennbar sind. Unter anderem in Form von Wasserflaschen, Coladosen und Sonnencremetuben. Wichtig ist, dass man sich nicht dabei beobachten lässt, wie man etwas aus diesen Gegenständen herausholt.

 

Taucherei – Ein praktischer kleiner Helfer

Erfahrene Taucher kennen diese sichere, kleine Aufbewahrungsbox auch Taucherei genannt. Im druck- und wasserdichten Taucherei können Kleingegenstände wie Schlüssel mit ins Wasser genommen werden.

 

Aquapac – Wasserdichte Schutzhüllen

Neben dem nur für kleine Gegenstände geeigneten Taucherei gibt es vom Anbieter Aquapac eine große Produktpalette wasserdichter Schutzhüllen. Unter anderem findest du hier wasserdichte Brustbeutel, wasserdichte Handyhüllen, wasserdichte Rucksäcke und vieles mehr. Die Frage ist nur, was möchtest du im Wasser beim Baden wirklich mit dir herumtragen? Leichter lebt es sich mit weniger Ballast…

 

Pacsafe Stahlnetz oder Beutel auch für den Strand

Diese beiden oben bereits vorgestellten Tools können je nach örtlichen Gegebenheiten auch am Strand genutzt werden. Wichtig ist, dass die Möglichkeit besteht, diese an einem festen Gegenstand zu befestigen, der weder zerstört noch mitgenommen werden kann.

Hast du selbst einige dieser Tools zur Sicherung deiner Wertsachen auf Reisen im Einsatz? Wie sind deine Erfahrungen damit? Sicher hast du auch noch einige nützliche Tipps für unsere Leser! Unser Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit 😉 Daher immer her mit deinen Ideen.

Bis zum nächsten Mal

Eure Jenny

Von | 2017-08-08T20:11:24+00:00 November 10th, 2015|Geld auf Reisen, Reisetipps, Travel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.