10 gute Gründe warum Reisen glücklicher und gesünder macht

Home > Travel > 10 gute Gründe warum Reisen glücklicher und gesünder macht

Ist es überhaupt wichtig zu wissen, warum Reisen glücklicher und gesünder macht? Wichtig ist doch eigentlich nur das Ergebnis? Ja, das ist teilweise richtig. Wenn du dir jedoch vor Augen hältst, wie du dein Leben durch das Reisen tatsächlich erfüllter und glücklicher machen kannst, dann gehst du deine Reisen bewusster an. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Reisen dich auch wirklich glücklicher und gesünder macht und du das Hochgefühl deiner Reise nicht an der Türschwelle deines Zuhauses wieder verlierst. Doch was ist es eigentlich, das Reisen zu einer besonderen Erfahrung macht? Das erfährst du gleich!

 

Spüre das Kribbeln der Vorfreude im Bauch

Schon vor dem eigentlichen Beginn deiner Reise erwarten dich die ersten Hochgefühle. Wen macht es nicht glücklich, Reisepläne zu schmieden, Bilder von Reisezielen anzuschauen und besondere Orte oder Sehenswürdigkeiten zu recherchieren. Schwelge in Vorfreude und gib dich ruhig dem ein oder anderen Tagtraum hin.

 

Raus aus der Komfortzone – Wachse über dich hinaus

Viele Studien beweisen es… Wer regelmäßig seine Komfortzone verlässt wird selbstbewusster, gelassener, zuversichtlicher und glücklicher. Zu viel Bequemlichkeit, eine gewohnte Umgebung und zu viel Komfort machen faul und verhindern, dass wir uns weiterentwickeln. Ebenfalls erwiesen ist, dass Menschen vor allem dann glücklich sind, wenn sie sich ständig weiterentwickeln. Um immer bessere Leistungen vollbringen zu können, benötigen wir ein wenig positive Anspannung, den sogenannten Eustress. Er hilft uns, über uns hinauszuwachsen.

Das Reisen wird uns immer wieder vor unbekannte und unerwartete Herausforderungen stellen. Ob wir es wollen oder nicht, dadurch werden wir immer wieder aus unserer Komfortzone herausgerissen. Das mag sich im ersten Moment unangenehm anhören, doch wirst du schnell merken, dass dich diese Erfahrungen dauerhaft weiterbringen. Du wirst merken, dass dich nach einer längeren Individualreise nichts mehr so leicht aus der Bahn wirft.

Nach jeder gemeisterten Herausforderung solltest du dir selbst auf die Schulter klopfen und stolz sein, dass du sie gemeistert hast. Du wirst merken, dass du viel besser alleine klarkommst als du dachtest. Das gibt deinem Selbstbewusstsein einen richtigen Kick! Auf lange Sicht wirst du immer mutiger und lässt dich nicht mehr von Kleinigkeiten aus der Ruhe bringen.

 

Betrachte deine Probleme mit etwas Abstand

Wie oft scheinen die Probleme des Alltags uns immer weiter nach unten zu ziehen. Sie sind ständig da, beim Aufwachen, beim Einschlafen und es fällt uns oft schwer, den nötigen Abstand zu schaffen, um die Probleme wirklich zu lösen. Manche kritisieren, das Reisen wäre eine Flucht vor Problemen. Das ist jedoch eine sehr einseitige Sichtweise. Reisen alleine löst natürlich deine Probleme nicht automatisch. Doch wirst du überrascht sein, welche Lösungen dir plötzlich in den Sinn kommen. Abstand und Abwechslung helfen dir dabei, nicht ständig zu grübeln und den negativen Gedanken weiteren Nährboden zu geben. Durch das Reisen brichst du aus der Abwärtsspirale negativer Gedanken aus. Nicht selten stellt sich heraus, dass du nicht einmal eine Lösung für das Problem brauchst, sondern es nicht einmal einen Grund zur Sorge gibt.

 

Raus aus der Routine – Entdecke deine kreative Seite (wieder)

Die Routine des Alltags kann einem Sicherheit und Ruhe geben. Doch die immer gleiche Routine macht Menschen auch unglücklich, gelangweilt und frustriert. Jeden Tag die gleichen Dinge tun, jeden Tag die gleichen Orte und Menschen sehen, das unterfordert unser Hirn und lässt Langeweile und Frustration aufkommen. Nicht nur die Zufriedenheit und das Lebensglück leiden darunter, sondern auch die Kreativität.

Ich treffe auf Reisen viele Menschen, die mir begeistert erzählen, dass ihr Kopf plötzlich übersprudelt voller Ideen. Ist das nicht wunderbar? Nutze die Gelegenheit und schreibe dir jede noch so verrückte Idee auf. Du kannst nicht alles auf einmal umsetzen, aber die Schatztruhe an Ideen, die du dir auf Reisen auffüllst, kann dir keiner mehr nehmen. Leider geraten die tausend Ideen nach der Rückkehr viel zu schnell wieder in Vergessenheit in der Routine des Alltags wenn wir sie nicht aufschreiben…

Entfliehe der Routine so oft wie möglich, mache Ausflüge in die Umgebung, reise an ferne Orte, verlagere deinen Lebensmittelpunkt immer wieder in eine andere Stadt oder sogar ein anderes Land. So hältst du deinen Kopf aktiv und bleibst kreativ. Und vor allem… Lass den Fernseher als Kreativitätskiller Nr. 1 möglichst ganz aus! Plane lieber die nächste Reise 😉

 

Soziale Kontakte machen glücklich

Soziale Kontakte machen glücklich! Kein Mensch kann dauerhaft komplett isoliert leben, ohne Schaden davonzutragen. Auf Reisen lernt man mehr und viel leichter Menschen kennen als Zuhause. Man ist ungehemmter und offener für neue Begegnungen. Dabei ist es egal, ob es sich um Einheimische oder andere Reisende handelt. Jede Begegnung kann wunderbar und wertvoll sein.

Da die Kontakte, die man auf Reisen knüpft vielfältiger sind als in der gewohnten Umgebung, gehen die Gesprächsthemen nie aus und du wirst viele spannende, lustige und faszinierende Geschichten hören und andere Lebensmodelle kennenlernen.

Die vielen Geschichten, die du selbst erlebst oder in Gesprächen mit anderen erfährst, machen dich zu einem spannenden Erzähler. So wird es dir auch Zuhause leichter fallen, Small-Talk zu führen, Kontakte zu knüpfen und interessant zu bleiben.

 

Reisen ist gesund – Probiere es aus

Eigentlich logisch! Was glücklich macht, fördert auch die Gesundheit. Studien beweisen, dass Reisen Depressionen vorbeugen oder lindern kann. Das Herzinfarkt-Risiko wird deutlich gesenkt und die Hirnleistung gesteigert. Diese positiven Effekte ergeben sich zum einen durch das erhöhte Wohlbefinden, zum anderen dadurch, dass man sich auf Reisen in der Regel mehr an der frischen Luft aufhält und einen aktiveren Lebensstil annimmt. Dazu kommt, dass man bei Reisen in warme Länder seinen Vitamin D-Speicher ordentlich auffüllen kann. Schon nach 20 Minuten an der Sonne erreicht die Produktion des lebensnotwendigen und glücklich machenden Vitamin D ihr Maximum.

Eine Reise ist der ideale Zeitpunkt, um schlechte Angewohnheiten loszuwerden. Du ernährst dich nur von Junkfood, weil du Zuhause zu viel Stress hast? Du brauchst in bestimmten Situationen einfach eine Zigarette, weil du es so gewohnt bist? Aus den Routinen des Alltags ausbrechen hilft dabei, diese Angewohnheiten loszuwerden. Sind das nicht Gründe genug, hin und wieder die Koffer zu packen?

 

Reisen macht schöner – Braungebrannt und glücklich

Das glaubst du nicht? Dann stelle dir vor, wie du braungebrannt, mit von der Sonne gesträhnten Haaren sowie einem entspannten und glücklichen Gesichtsausdruck auf Erkundungstour gehst und dadurch ganz nebenbei deinen Körper trainierst. Wie siehst du dabei vor deinem inneren Auge aus im Vergleich zu deinem gestressten Alltags-Ich Zuhause mit Sorgenfalten auf der Stirn? Konnte ich dich ein wenig überzeugen? 😉

 

Du findest zurück zu dir – Neuausrichtung auf das, was wirklich zählt

Die vielen neuen Erfahrungen, das gesteigerte Wohlbefinden und die Zeit für dich, machen deinen Kopf endlich wieder so richtig frei. Folge deinem Bauchgefühl und finde heraus, was dich wirklich glücklich macht. Welche Momente sind es, die dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern und dich mit Zufriedenheit erfüllen? Ist es eine ausgelassene Party mit anderen Reisenden am Strand, ist es die Zeit mit einem schönen Buch oder einfach nur die Augenblicke, die du ungestört auf das Meer blickst?

Eine Langzeitreise ist ideal, um deinen eigenen Tagesrhythmus zu finden. Du musst dich nicht mehr an Konventionen und geregelte Abläufe Zuhause halten, finde heraus wie deine innere Uhr wirklich tickt. Jetzt ist die beste Gelegenheit zu entdecken, was dir wirklich wichtig ist und was du Zuhause zu sehr vernachlässigst. Reisen hilft dir deine Interessen und Prioritäten neu darauf auszurichten, was dir wirklich gut tut. Nutze die Gelegenheit über dich, dein Leben, deine Werte und Ziele komplett ohne den Einfluss der gewohnten Umgebung Zuhause nachzudenken.

 

Lerne wieder zu schätzen, was du hast

Mit offenen Augen durch die Welt zu reisen ist nicht immer nur rosig. Es bedeutet auch Armut, Missstände, Umweltprobleme und Leid zu sehen. Du wirst sehen, wie sich das auf dein Leben auswirkt. Dir wird plötzlich klar, dass es vielleicht doch nicht so wichtig ist, im Überfluss zu erleben und immer nur das Neueste und Teuerste zu kaufen. Es gibt viele Menschen, die fast nichts besitzen. Interessanterweise kann man oft beobachten, dass diese Menschen nicht unbedingt unglücklicher sind als wir. Sie machen das Beste aus dem, was sie haben. Oft sind das die sozialen Kontakte mit Freunden und Familie. Werde dir bewusst, wie privilegiert wir eigentlich sind und trainiere Zufriedenheit, mit dem was du hast.

Sobald Freunde und Familie weit weg sind, werden kleine Streitereien und Unstimmigkeiten schnell unwichtig. Man wird merken, dass einem einige Menschen fehlen und manche andere entgegen allen Erwartungen doch nicht… Werde dir bewusst, welche Menschen Zuhause wirklich eine Bereicherung für dein Leben darstellen und Pflege die Kontakt auch auf Reisen.

Je nachdem wie du reist, wirst du nicht immer eine komfortable Unterkunft und ein bequemes Bett vorfinden. Auch Hygiene-Standards und Sauberkeit sind oft anders als gewohnt. Umso mehr wirst du es genießen, nach deiner Rückkehr in ein weiches, sauberes Bett zu fallen und dich nicht mehr über jede Staubflocke in deiner Wohnung ärgern. Reisen macht genügsamer und lehrt uns, Dinge wieder zu schätzen, die wir als selbstverständlich hingenommen haben.

 

Große Wiedersehensfreude

Nach einer längeren Zeit im Ausland wird es sicher Menschen, Tiere, Orte und Dinge geben, an die du trotz vieler toller Eindrücke immer wieder gedacht hast. Ohne den Abstand durch deine Reise ist uns oft gar nicht bewusst, was uns Zuhause besonders wichtig ist. Habe keine Angst, diese Dinge allzu schmerzlich auf Reisen zu vermissen. Freue dich stattdessen lieber auf ein Wiedersehen nach deiner Rückkehr. Die Vorfreude auf das was Zuhause auf dich wartet, zusammen mit den wertvollen Erlebnissen und Begegnungen auf deiner Reise sind ein glücklich machender Cocktail.

 

Hat das Reisen auch dein Leben grundlegend verändert? Erzähle uns davon! 

 

Viele Grüße

Deine Jenny

 

Von | 2017-08-08T19:49:42+00:00 Februar 19th, 2017|Travel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.