Solo-Reise – Wie du dich überwinden kannst, alleine auf Weltreise zu gehen

Home > Travel > Reisetipps > Solo-Reise – Wie du dich überwinden kannst, alleine auf Weltreise zu gehen

Eine Solo-Reise ist wie eine Reise zu dir selbst. In unserem letzten Post ging es darum, welche Vorteile das Reisen in Gruppen mit sich bringt. Doch vielleicht gehörst du zu der besonders spontanen Truppe und möchtest nicht von anderen abhängig sein? Oder suchst du nach einer neuen Herausforderung an der du wachsen kannst? Womöglich brauchst du auch einfach nur Zeit für dich, um herauszufinden, wer du wirklich bist? 

 

Solo-Reise – Reise zu dir selbst

Eine große Reise, insbesondere alleine, ist nicht nur eine Reise nach außen, sondern vor allem eine Reise zu dir selbst. Finde heraus, wer du wirklich bist, was du willst und was wirklich DEINE Lebensträume und Ziele sind. Losgelöst von der gewohnten Umgebung und all den Menschen die tagtäglich dein Leben und deine Gedanken prägen, wirst du merken, dass sich eingefahrene Gedankenmuster verändern. Was dir vor deiner Reise als DER Weg für dich vorkam, stellt sich womöglich als ein Weg heraus, den andere sich für dich wünschen. Hobbys und Dinge, in die du bisher viel Zeit und Geld investiert hast, kommen dir von der Ferne betrachtet vielleicht völlig unwichtig vor.

Nutze die Zeit über dich und dein bisheriges Leben nachzudenken. Eventuell wird dir klar, dass du bisher nicht dein eigenes, selbstbestimmtes Leben geführt hast, sondern stattdessen immer versucht hast, nach den Vorgaben und Vorstellungen anderer zu leben. Denkbar ist auch, dass du aus der Ferne auf dein Leben blickst und merkst, wie wunderbar dein Leben bereits bisher war und du eigentlich nichts verändern möchtest. So oder so, du kannst nur gewinnen!!!

 

Kann ich es wagen, alleine zu reisen oder lieber doch nicht?

Selbst wenn du bereits mit dem Gedanken spielst, dich auf eigene Faust auf Erkundungstour zu begeben, so hast du vermutlich noch die ein oder anderen Zweifel. Diese werden häufig von Freunden und Verwandten sogar bestärkt. Für viele wäre allein schon der Gedanke daran, allein in einem fremden Land zu stehen der blanke Horror! Da du gerade in diesem Moment aber diesen Post liest, scheint es für dich immerhin nicht ganz abwegig zu sein. Um dir darüber klar zu werden, ob eine große Solo-Reise das Richtige für dich ist, solltest du dir ein wenig Zeit nehmen, dich zurücklehnen und deine Gefühle und Gedanken beobachten.

 

Alleine reisen – Ein Gedankenspiel

Wenn du dir noch unsicher bist, dann schreibe dir in einer ruhigen Minute auf, was dich von einer größeren Solo-Reise abhält. Du kannst gerne auch die Zweifel der anderen dazu notieren. Wenn du das geschafft hast, ist dir bestimmt schon ganz schwummrig im Kopf und du bist vielleicht sogar weiter davon entfernt, die Reise anzutreten als vor Beginn dieses kleinen Gedankenspiels. Daher kommen wir ganz schnell zum nächsten Schritt!

Nun machst du dir Gedanken darüber, warum du diese Reise antreten möchtest und was du dir davon erhoffst. Warum möchtest du diese Reise gerne alleine unternehmen? Möchtest du selbstbewusster werden? Möchtest du dir selbst beweisen, dass du alleine klarkommen kannst? Oder brauchst du einfach eine Auszeit und Abstand von allem daheim, um zu dir zu finden? Vielleicht stehst du gerade auch vor einer schwierigen Entscheidung und möchtest dir in Ruhe Gedanken darüber machen, ohne von anderen beeinflusst zu werden? Baue keine Luftschlösser, das Reisen ist kein Allheilmittel und Probleme lösen sich leider nicht, wenn man vor ihnen davonrennt. Doch ein wenig Abstand und Zeit für sich kann manchmal kleine Wunder bewirken.

Denke auch an all die schönen Dinge, die du unternehmen und was du dir alles gerne anschauen möchtest. Sollte nur ein kleines bisschen Neugierde in dir stecken, dann wird die Liste der Pro-Argumente und der schönen Dinge deutlich länger sein als die Liste der Zweifel. Nun geh nocheinmal zurück zu den Zweifeln und sei ehrlich zu dir selbst. Sind die Gründe wirklich so schwerwiegend, dass sich eine Reise nicht lohnt?

 

Worst Case Szenario – Dich überkommt die Einsamkeit auf deiner Solo-Reise

Einer deiner Zweifel könnte sein, dass du Angst vor der Einsamkeit auf deiner Solo-Reise hast. Mach dir deswegen keine Sorgen, auf Reisen wirst du ganz von alleine viele Leute kennenlernen. Natürlich sind es häufig oberflächliche Bekanntschaften, mit denen du dennoch eine schöne Zeit verbringen kannst. Wenn die Chemie stimmt, können sich aber auch echte Freundschaften entwickeln. Lass es einfach auf dich zukommen und setze dich nicht unter Druck, neue Leute kennenzulernen.

Ist es wirklich so schlimm, für eine gewisse Zeit mit dir selbst auskommen zu müssen? Das kann mitunter sogar eine sehr heilsame, wenn auch schmerzhafte Erfahrung sein, die dich in deiner Entwicklung und auf deiner Reise zu dir selbst ein großes Stück voranbringt.  Ich werde mich diesem Thema ausführlicher in einem meiner nächsten Posts widmen.

 

Worst Case Szenario – Du bist den Herausforderungen nicht gewachsen

Hör auf dich klein zu machen! Wenn du es wirklich möchtest, dann schaffst du es auch! Du magst vielleicht in deinem bisherigen Leben unselbstständig gewesen sein, doch wirst du dich wundern, zu was du fähig bist, wenn du plötzlich auf dich allein gestellt bist… Glaube mir, es ist ein unbeschreibliches Glücksgefühl zu merken, dass du allein mit allem klarkommen kannst. Jede neue Herausforderung die du bewältigst, macht dich stärker und selbstbewusster. Du entdeckst und trainierst Fähigkeiten, von denen du nie gedacht hast, dass sie in dir schlummern… Allein dieses Glücksgefühl und diese Erfahrungen sind es wert, den Schritt zu wagen!

 

Worst Case Szenario – Freunde und Partner verlieren das Interesse

Machst du dir Sorgen, dass sich bei einer längeren Reise die Freunde Zuhause oder dein Partner von dir abwenden? Sollte das der Fall sein, dann war es ohnehin keine echte Freundschaft oder Liebe. Tiefgehende, ehrliche Gefühle enden nicht an irgendeiner geografischen Grenze. Solltest du dich so weiterentwickeln, dass ihr danach nicht mehr auf einer Wellenlänge seid, dann war es vielleicht schon früher so und du wolltest es nicht sehen? Sehe dieses Risiko als Chance neue Menschen kennenzulernen, die zu einem wertvollen Teil deines Lebens werden können.

 

Worst Case Szenario – Einem deiner Liebsten Zuhause stößt während deiner Abwesenheit etwas zu

Hast du Angst, dass in der Zeit deiner Abwesenheit einer deiner Liebsten krank werden oder sogar für immer gehen könnte? Zugegeben ein schlimmer Gedanke. Doch würde es etwas ändern wenn du nicht verreist? Ob du 2 oder 2000 km weg bist, du kannst nichts daran ändern und sollte jemand während deiner Abwesenheit wirklich in Not geraten, dann schnapp dir den nächsten Flieger und komm zurück. Lege dir für diese Fälle am besten ein finanzielles Polster zurück.

 

Worst Case Szenario – Dir selbst passiert ein Unglück

Natürlich kannst auch du krank werden oder verunglücken. Das kann dir jedoch passieren, egal wo auf der Welt du dich befindest. Ganz egal, ob du am Strand liegst, auf einem Berg stehst, dich durch den Urwald schlägst oder dich Zuhause in deiner Wohnung auf dem Sofa verkrümelst. Irgendwann kommt für uns alle die Zeit, ganz egal wo wir sind.

 

Nur Mut, trau dich!

Die Liste der Bedenken lässt sich lange fortführen, doch ist das Leben viel zu kurz, sich diese bis ins Detail auszumalen. Vor vielen Gefahren kannst du dich schützen, wenn du die wichtigsten Sicherheitshinweise, vor allem die des Auswärtigen Amtes, beachtest. Reise mit wachen Sinnen durch die Welt  und bewahre dir immer ein wenig Vernunft, dann minimiert sich das Risiko um ein Vielfaches. Daher vertrau auf dein Bauchgefühl, trau dich und stürze dich in das Abenteuer Leben!

 

Solo auf Reisen als Frau?

Solltest du als Frau mit dem Gedanken spielen, alleine zu reisen und noch eine Portion Mut und Inspiration brauchen, dann schau doch auf dem großartigen Blog pinkcompass von Carina Herrmann vorbei.

 

Hattest oder hast auch du mit Zweifeln zu kämpfen, ob eine größere Solo-Reise das Richtige für dich ist? Was sind deine Bedenken, die du mit dir herumträgst? Vielleicht konntest du deine Bedenken auch schon über Bord werfen und kannst uns allen Mut machen, den Schritt zu gehen? Teile deine Erfahrungen mit uns und ermutige andere Leser!

 

Wage den Sprung in eine wunderbare Zeit

Eure Jenny

Von | 2017-08-08T20:11:39+00:00 Oktober 18th, 2015|Reisetipps, Travel|2 Kommentare

2 Comments

  1. Flora Robin 11. November 2015 um 13:14 Uhr - Antworten

    Hallo Jenny. Wow, dein Text ermutigt mich über das Solo-Reisen nach zu denken!
    Vor allem die Auflistung deiner „Worst Case Szenarien“ finde ich gut, da frau während dem Lesen sich wirklich mit diesen Gedanken beschäftigt und von dir aber gleich eine beruhigende Antwort bekommt. 🙂

    • Jennifer Weitbrecht 11. November 2015 um 23:23 Uhr - Antworten

      Hallo Flora,
      freut mich sehr, dass mein Artikel Mut macht, alleine zu reisen! Dann hat er seinen Zweck erfüllt 😉 Ich wünsche dir viel Spaß und tolle Erfahrungen auf deinen Reisen!
      Viele Grüße
      Jenny

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.