Der Nachtzug in Vietnam

Der Nachtzug in Vietnam ist ein gutes Verkehrsmittel für lange Strecken. Zudem ist er wesentlich bequemer und sicherer als die Sleeper Busse. Es gibt eine Hauptzugstrecke von Hanoi nach Ho Chi Minh City (Saigon). Auf dieser fahren täglich mehrere Züge hin und her und halten in den größeren Orten. Darüber hinaus gibt es von Hanoi aus noch drei weitere Zugstrecken, zu den Zielen Sapa, Halong Bucht und China.

Übersicht Streckennetz und Fahrpläne

Gibt es WLAN / WIFI im Nachtzug in Vientam?

Nein, es gibt kein WLAN / WIFI im Nachtzug in Vietnam.

Reisetipp: Du kannst dir eine SIM-Karte kaufen und dann per Hotspot dein eigenes WLAN für dich und für andere erstellen. Die Netzabdeckung ist sehr gut in Vietnam, auch während der Zugfahrt.

Gibt es eine Toilette? Und wie sieht diese aus?

Ja, es gibt Toiletten (ich glaube, zwei pro Wagon) und auch Waschräume im Nachtzug. Natürlich könnten die Toiletten hygienischer sein, doch sie sind absolut benutzbar.

Wie kann ich mir einen Schlafwagen vorstellen?

In jedem Schlafwagen befinden sich mehrere Schlafabteile. Jedes Schlafabteil bietet Platz für bis zu vier bzw. sechs Betten. Davon sind je zwei bzw. drei übereinander angeordnet, quasi wie ein Hochbett. Im Vier-Betten-Abteil gibt es kaum Unterschiede. Beim Sechs-Betten-Abteil hat das unterste Bett die höchste „Deckenfreiheit“ und das oberste die niedrigste.

Gibt es eine Bettdecke und Matratze im Schlafabteil?

Es gibt sowohl eine sehr dünne Matratze als auch eine Bettdecke und ein Kopfkissen im Schlafabteil. Nachdem der Fahrgast ausgestiegen ist, wird jedes Bett auf Sauberkeit geprüft und danach gereinigt oder zumindest neu aufgeschüttelt, .

Wo wird das Gepäck verstaut?

Das Gepäck musst du in deinem Schlafabteil unterbringen. Es gibt über der Tür einen kleinen Stauraum für etwa zwei große Backpacks und zwei kleine Tagesrucksäcke. Der Rest kann unter dem untersten Bett verstaut werden. Fall auch dort kein Platz mehr frei sein sollte, dann musst du den Rucksack und weitere Sachen mit ins Bett zu nehmen.

Das Gepäck ist auf 20 Kilogramm pro Fahrgast limitiert. Bei Kindern sind es 10 Kilogramm.

Preise & Kosten: Wie viele kostet eine Fahrt?

Die Preise sind abhängig von der Länge der Zugstrecke, dem Zug, Bett sowie Anbieter. Beispielsweise kostet eine kürzere Strecke von etwas mehr als zwei Stunden Fahrzeit zwischen Hanoi und Ninh Binh ab 150.000 VND (5,60 Euro). Die längste Strecke zwischen Hanoi und Ho Chi Minh Stadt (Saigon) dauert  mindestens 31 Stunden und kostet ab 1.500.000 VND (56 Euro).

Wie bucht man den Nachtzug in Vietnam?

Am einfachsten buchst du den Nachtzug in Vietnam in deiner Unterkunft oder direkt bei einem Bahnhof. Solltest du die Tickets online buchen wollen, dann empfehlen wir dir den transparenten Anbieter 12Go.Asia oder alternativ den Anbieter Baolau.

Reisetipp: Auf der Webseite vietnam-railway.com sind nicht die regulären Ticketpreise aufgeführt. Dies ist ein Vermittler von Tickets, deshalb zahlst du hier deutlich mehr. Weitere Infos dazu findest du später in diesem Artikel, in unserem ersten Erfahrungsbericht.

Was sollte ich sonst noch beachten?

Ohropax einpacken. Zum einen wegen der lauten Belüftung, zum anderen sind die Geräusche der Bahn, wegen dem Fahren auf Schienen, sehr laut. Zusätzlich schnarcht auch oft noch eine Person im Abteil. 😉

Unsere Erfahrungen mit dem Nachtzug in Vietnam

Wir haben die folgenden Strecken mit dem Nachtzug in Vietnam zurückgelegt und somit zusätzlich die Kosten für zwei Übernachtungen gespart:

Nachfolgend zeigen wir dir, wie wir jeweils gereist sind, welche Erfahrungen wir gemacht haben und geben dir Reisetipps.

Ehrfahrungsbericht 1: Von Hanoi nach Dong Hoi (Phong Nha-Ke Bang Nationalpark)

Kilometer: 522 Kilometer

Dauer: rund 10 Stunden

Kosten: 51 Euro pro Person (anstatt des regulären Preises ab 25 Euro)

Buchung über eine Online-Plattform

Da wir die größten Höhlen der Welt im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark besuchen wollten, haben wir uns für den Nachtzug von Hanoi nach Dong Hoi entschieden.

Leider waren wir etwas spät dran, zudem war gerade die Weihnachtszeit, als wir die Tickets über einen Online-Anbieter buchen wollten. Bei den meisten dieser Anbieter werden die Tickets nicht sofort gebucht, sondern müssen erst noch direkt bei der staatlichen Vietnam Railways angefragt werden. Deshalb bekamen wir blöderweise am nächsten Tag die Info, dass der Zug bereits ausgebucht sei. Dafür schickte uns der Anbieter ein Gegenangebot für den nächsten Tag. Wir buchten also die vier untersten Betten in einem Sechs-Betten-Abteil mit harten Matratzen.

Reisetipp: Die Buchung bei Online-Vermittlern ist deutlich teurer! Wir haben den doppelten Preis des regulären Tickets gezahlt!

Reisebericht: Die Fahrt von Hanoi nach Dong Hoi im Nachtzug in Vietnam

Bevor wir in den Nachtzug einsteigen, kaufen wir noch ordentlich Proviant für die Fahrt ein. Es soll zwar auch ein Bistro im Zug geben, doch wer weiß, welche Preise dort veranschlagt werden. Danach suchen wir unsere Wagon Nummer, welche auf dem Ticket ausgewiesen ist und steigen in den Nachtzug ein. Unser etwas enges Sechs-Betten-Abteil sieht auf den ersten Blick sehr gemütlich aus. Die Betten sind gemacht und jeder sucht sich ein Bett aus. Die Mädels schlafen unten und die Jungs in der Mitte.

Wir verlassen Hanoi gegen 20:00 Uhr mit dem Zug SE19 in Richtung Dong Hoi. Der Zug setzt sich in Bewegung und wir packen unseren Reiseproviant aus. Es gibt Brotzeit mit deutschem Brot, französischem Baguette, Toastbrot sowie Salami und Käse. Anschließend machen wir uns bettfertig, gehen Zähne putzen und nochmals auf die Toilette. Zudem können wir dank unseres eigenen Hotspots genügend surfen und dank der Powerbank werden auch die Akkus nicht leer. Danach schlafen wir alle.

Trotz der lauten Umgebung, verursacht durch die laute Belüftungsanlage und dem Fahren auf Schienen, können wir ganz gut schlafen. Immer wieder wachen wir kurz auf, um die Uhrzeit zu prüfen, denn wir müssten gegen 6:30 Uhr in Dong Hoi ankommen.

Etwas verspätet erreichen wir unser Ziel. Der Schaffner gibt uns nochmals Bescheid, dass wir gleich da seien. So packen wir unsere Sachen, der Zug hält an und wir verlassen diesen zufrieden in Dong Hoi. Ein aufregender Tag im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark steht uns bevor.

Nachtzug in Vietnam

Beim Abendessen im Nachtzug in Vietnam.

Nachtzug in Vietnam

Danach heißt es Zähne putzen.

Nachtzug in Vietnam

So sieht das mittlere Bett aus.

Nachtzug in Vietnam

Und so sieht das Abteil von oben aus.

Nachtzug in Vietnam

Wir verlassen unsere Schlafplätze in Dong Hoi.

Erfahrungsbericht 2: Von Da Nang nach Muong Man / Binh Thuan (Mui Ne)

Kilometer: 760 Kilometer

Dauer: rund 15 Stunden

Kosten: 26 Euro pro Person

Buchung bei einem lokalen Anbieter

Die Tickets für diese Strecke haben wir bei einem lokalen Reisebüro im vietnamesischen Ort Hoi An gekauft. Der Anbieter hat sich um alles gekümmert und uns die letzten Tickets auch noch kurzfristig besorgt. Ein absolut super Service und wir mussten nur einen kleinen Aufpreis (2 Euro) zum regulären Preis dazu bezahlen. Top!

Reisebericht: Die Fahrt von Da Nang nach Muong Man / Binh Thuan im Nachtzug in Vietnam

Nach einigen Tagen im wunderschönen Fischerort Hoi An wollen wir nach Mui Ne weiterreisen, um dort ein paar Tage am Strand zu entspannen. Wir haben bereits Tickets für den Nachtzug bei einem lokalen Reisebüro in Hoi An gekauft. Da es in Hoi An keinen Bahnhof gibt, haben wir zusätzlich noch einen Taxi Transfer von Hoi An nach Da Nang für 400.000 VND für vier Personen gebucht (15 Euro).

Wir benötigen 40 Minuten für die 30 Kilometer von Hoi An bis zum Bahnhof nach Da Nang. Der Zug hat leider etwas Verspätung und so fahren wir erst gegen 23:00 Uhr von Da Nang ab. Vor uns liegen rund 15 Stunden Zugfahrt.

Da wir die Tickets kurzfristig gekauft haben, konnten wir jeweils nur die zwei oberen Betten in zwei sich nebeneinander befindenden Sechs-Betten-Abteilen buchen. Nachdem wir die Tür zu unserem Abteil geöffnet haben, sehen wir, dass bereits vier Betten belegt sind. Wir versuchen, nach oben in unsere Betten zu klettern und das Gepäck über der Tür zu verstauen. Gar nicht mal so einfach. Danach putzen wir unsere Zähe und legen uns schlafen.

Im oberen Bett zu schlafen, ist wirklich etwas beengend. Nach einer gewissen Zeit gewöhnen wir uns aber daran und können dann doch besser schlafen, als gedacht.

Den Vormittag verbringen wir noch mit dem Umherlaufen auf dem Gang, schauen aus dem Fenster, unterhalten uns und surfen im Internet. Und kurz nach 13:30 Uhr erreichen wir Muong Man / Binh Thuan.

Nachtzug in Vietnam

Im oberen Bett ist es doch etwas beengend.

Fazit zu unseren Erfahrungen mit dem Nachtzug in Vietnam

Wir können den Nachtzug absolut empfehlen. Aus unserer Sicht ist ein Nachtzug auch deutlich bequemer als ein Sleeper Bus. Einzig bei der Buchung der Tickets sollte man aufpassen, da es hier viele Online-Vermittler gibt, die teilweise doppelt so hohe Preise für ein Ticket verlangen. Am besten einfach vor Ort buchen oder die Online-Plattform 12Go.Asia für die Buchung verwenden.

Von | 2018-11-29T18:59:45+00:00 November 29th, 2018|Asien, Reiseberichte, Reisetipps, Reiseziele, Travel, Vietnam|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.