For privacy reasons Google Maps needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
I Accept
var map_fusion_map_5c10c0f088987; var markers = []; var counter = 0; var fusionMapNonce = '8e581ad29e'; function fusion_run_map_fusion_map_5c10c0f088987() { jQuery('#fusion_map_5c10c0f088987').fusion_maps({ addresses: [{"address":"-44.704527,169.131610","infobox_content":"","coordinates":true,"latitude":"-44.704527","longitude":"169.131610","cache":true,"geocoded_address":"-44.704527,169.131610"}], animations: true, infobox_background_color: '', infobox_styling: 'default', infobox_text_color: '', map_style: 'default', map_type: 'roadmap', marker_icon: '', overlay_color: '', overlay_color_hsl: {"hue":0,"sat":0,"lum":100}, pan_control: true, show_address: true, scale_control: true, scrollwheel: true, zoom: 5, zoom_control: true, }); } google.maps.event.addDomListener(window, 'load', fusion_run_map_fusion_map_5c10c0f088987);

Im Herzen der Southern Alps liegt die schöne Stadt Wanaka, direkt am Lake Wanaka. Mit den 6.500 Einwohnern herrscht hier eine relaxte Stimmung. Wanaka stellt mittlerweile eine starke Konkurrenz zu der bekannten Stadt Queenstown dar. In der traumhaften Landschaft gibt es eine Menge zu sehen und zu unternehmen.

Lake Wanaka – der viertgrößte See Neuseelands

Nachdem wir auf der Cameron Flat Campsite gefrühstückt haben, fahren wir weiter den Haast Pass entlang. Während die Westküste bereits vom schlechten Wetter getroffen wurde, herrscht hier strahlender Sonnenschein.

Eine Weile später erblicken wir schon den Lake Wanaka. Er ist der viertgrößte See Neuseelands mit einer Fläche von 192 km². An der Westküste des Sees erstrecken sich Berge mit einer Höhe von über 2.000 Metern.

Am Lake Wanaka Lookout machen wir Halt und blicken auf das Blau des Sees und die dahinterliegenden Berge. Neuseeland, du bist einfach wunderschön!

Wanaka

Nachdem wir vom Campingplatz losgefahren sind, erblicken wir schon nach einer Weile den Lake Wanaka.

Wanaka

Wir machen Halt am Lake Wanaka Lookout.

Wanaka

Neuseeland, du bist einfach wunderschön!

Lake Hawea – ein Anblick, der uns den Atem raubt

Kurz nach dem Lookout macht die Straße eine Biegung nach links und wir fahren auf die andere Seite der Bergkette, die östlich des Lake Wanakas liegt. Und da ist er! Der Lake Hawea! Der Anblick, welcher sich uns bietet, raubt uns fast den Atem. Wow, wie kann etwas nur so schön sein!? Neuseeland haut uns schon wieder vom Hocker oder besser gesagt von den Campersitzen. Wir könnten die Sicht noch stundenlang genießen. Bilder beschreiben mehr als Worte.

Wanaka

Wow!!! Der Anblick raubt uns fast den Atem.

Wanaka

Können wir nicht einfach hierbleiben?

Nachdem wir uns klar gemacht haben, dass wir nicht einfach für immer hier bleiben können, fahren wir weiter zum Hawea Lookout und haben dabei immer eine tolle Aussicht auf den See.

Wanaka

Fahrt entlang des Lake Hawea.

Wanaka

Lake Hawea Lookout.

Dann geht es in den kleinen Ort Hawea, der direkt am Ufer des Lake Hawea liegt. Wir stellen uns vor den See, machen es uns im Camper gemütlich, der vom Wind schon total durchgerüttelt wird, und genießen den Blick auf das Bild vor uns.

Wanaka

Vom Camper aus den Blick auf den Lake Hawea genießen.

Wanaka

Da wir heute noch ein bisschen was vorhaben, fahren wir weiter nach Wanaka, tanken und besuchen dann das Mount Aspiring Nationalpark Visitor Centre. Hier kann man sich wirklich super über alle Aktivitäten, Wanderwege und die Wetterbedingungen informieren.

Adresse: Ardmore Street &, Ballantyne Rd, Wanaka 9305, Neuseeland

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8:00 bis 17:00 Uhr; Samstag, 9:30 bis 16:00 Uhr; Sonntag, geschlossen

Versorgt mit Infomaterial kaufen wir beim New World ein und machen dann direkt am Lake Wanaka eine Mittagspause. Auch hier bietet sich uns eine wunderschöne Aussicht. Der lange Kiesstrand lädt zum Spazieren und Verweilen ein.

Wanaka

Der Kiesstrand am Lake Wanaka lädt zum Spazieren oder zum Verweilen ein.

Wanaka

Einfach schön hier.

Weiterhin gibt es in der Stadt auch viele Cafés und Restaurants, in denen man es sich gut gehen lassen kann. Zudem findet man süße Läden oder auch ein kleines Kino, das Paradiso Kino genannt wird und mehr an ein gemütliches Wohnzimmer statt Kino erinnert.

Wanaka

Hier gibt es viele Cafés und Restaurants.

Wer gerne wandert, ist hier sicherlich richtig. Es gibt eine Menge verschiedener Wanderwege zu erkunden.

Mount Iron Track

Da wir heute auf jeden Fall noch eine Wanderung unternehmen wollen, aber die Zeit für eine längere Strecke nicht mehr reicht, entscheiden wir uns für den Mount Iron Track, der auf den „Hausberg“ der Stadt führt und etwa fünf Minuten vom Zentrum entfernt liegt. Der Berg ist 527 Meter hoch. Für den Rundwanderweg sollte man insgesamt eineinhalb Stunden einplanen.

Wir steigen den steinigen Weg, immer mit Blick auf Wanaka, den See und die Berge, nach oben und werden mit einem wunderschönen Rundumblick belohnt. Man kann sogar den Mount Aspiring sehen, der, nach dem Mount Cook-Massiv, der höchste Berg Neuseelands ist.

Wanaka

Blick auf Wanaka und den Lake Wanaka beim Aufstieg.

Wanaka

Oben angekommen werden wir mit einem herrlichen Rundumblick belohnt.

Die Region hier bestand übrigens einst aus Gletschern. Der Gipfel des Mount Iron lag unter einer 1.000 Meter dicken Eisschicht, durch die die heutige Form des Berges entstand. Als das Klima sich vor 18.000 Jahren erwärmte, staute sich das Gletscherwasser in den Endmoränen und formte den Lake Wanaka wie auch den Lake Hawea.

Anfahrt: Der Beginn des Tracks ist ein Parkplatz direkt am Highway SH84, welcher nur zwei Kilometer vom Zentrum Wanakas entfernt liegt.

Weitere Aktivitäten in und um Wanaka

Für Leute, die einen Adrenalinkick brauchen, gibt es auch einiges zu unternehmen:

  • Mountainbike fahren
  • Skydive
  • Canyoning
  • Paragliding
  • Klettern

Zudem gibt es natürlich auch die Möglichkeit, mit dem Kajak zu fahren, angeln zu gehen oder einen Rundflug mit dem Helikopter zu machen.

Weitere Wanderwege in der Nähe von Wanaka

Wie schon geschrieben, gibt es in der Nähe von Wanaka, wie auch in der gesamten Region, viele verschiedene Wanderwege. Zu den bekanntesten zählen folgende:

  • Beacon Point Walk – Start: Lakeside Road bis Bremner Bay folgen, Dauer: 1 Stunde, kurze Wanderung von Bremner Bay bis Penrith Beach
  • Blue Pools Track – Start: State Highway 6 Nähe Makarora, Dauer: 1 Stunde für Hin- und Rückweg, Distanz: 3 Kilometer
  • Roys Peak Track – Start: Mt Aspiring Road, Roys Peak Car Park, Dauer: 5 – 6 Stunden für Hin- und Rückweg, Distanz: 16 Kilometer
  • Rob Roy Glacier Track – Start: Raspberry Creek Car Park, Mt Aspiring National Park (1 Stunde Fahrt von Wanaka entfernt), Dauer: 3 – 4 Stunden für Hin- und Rückweg zum Glacier Viewpoint, Distanz: 10 Kilometer
  • Isthmus Peak Track – Start: Isthmus Peak Parkplatz am Highway SH6 (30 Minuten von Wanaka entfernt), Dauer: 6 – 8 Stunden für Hin- und Rückweg, Distanz: 16 Kilometer

Albert Town Campground

Nach der Wanderung fahren wir zum Albert Town Campground. Der Campingplatz liegt sechs Kilometer von Wanaka entfernt und ist riesig. Man kann entweder direkt am Fluss, unter den Bäumen oder auf einer freien Fläche campen. Strom ist nicht vorhanden.

Wir kochen etwas und gehen zeitig schlafen, da wir morgen den Roy´s Peak erklimmen wollen.

Wanaka

Kochen auf dem Albert Town Campground.

Von | 2018-11-26T12:55:28+00:00 November 17th, 2018|Neuseeland, Ozeanien, Reiseberichte, Reiseziele, Travel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.