Mit unserem interaktiven Inhaltsverzeichnis navigierst du dich am schnellsten zu deiner gewünschten Information.

Aktueller Aufenthaltsort: Lake Matheson

For privacy reasons Google Maps needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
I Accept
var map_fusion_map_5c10c2ac36772; var markers = []; var counter = 0; var fusionMapNonce = '8e581ad29e'; function fusion_run_map_fusion_map_5c10c2ac36772() { jQuery('#fusion_map_5c10c2ac36772').fusion_maps({ addresses: [{"address":"-43.439062,169.964726","infobox_content":"","coordinates":true,"latitude":"-43.439062","longitude":"169.964726","cache":true,"geocoded_address":"-43.439062,169.964726"}], animations: true, infobox_background_color: '', infobox_styling: 'default', infobox_text_color: '', map_style: 'default', map_type: 'roadmap', marker_icon: '', overlay_color: '', overlay_color_hsl: {"hue":0,"sat":0,"lum":100}, pan_control: true, show_address: true, scale_control: true, scrollwheel: true, zoom: 5, zoom_control: true, }); } google.maps.event.addDomListener(window, 'load', fusion_run_map_fusion_map_5c10c2ac36772);

Nach unserem Besuch des Franz Josef Gletschers nehmen wir uns für heute schon die letzte Etappe an der Westküste vor. Diese soll uns über den berühmten Lake Matheson zum bekannten Fox Gletscher und weiter nach Knights Point und Ship Creek bis nach Haast führen. In diesem Reisebericht gibt es mehr zu erfahren.

Der Lake Matheson

Von Franz Josef fahren wir etwa 30 Kilometer weiter. Über Serpentinen geht es bergauf und bergab. Wir passieren das Dorf Fox Glacier. Fünf Kilometer weiter liegt der Lake Matheson. Der See ist sehr berühmt. Darin spiegeln sich nämlich der im Nordwesten gelegene Mount Cook und der Mount Tasman.

Nachdem wir auf dem Parkplatz gefrühstückt haben, gehen wir den 4,4 Kilometer langen Rundweg um den Lake Matheson. Heute ist es leider ziemlich bewölkt und die Berggipfel sind wolkenverhangen. Dennoch können wir eine tolle Spiegelung des Rests der Berge wie auch des umliegenden Waldes sehen.

Das Wasser des Sees ist wirklich wie ein Spiegel und bewegt sich kein bisschen. Auf dem Rundweg kommen wir immer wieder an tollen Aussichtspunkten, die jedes Mal eine andere Perspektive bieten, vorbei. Die Stille und Schönheit der Natur hier ist faszinierend.

Lake Matheson

Der 4,4 Kilometer lange Rundweg führt uns immer wieder zu schönen Aussichtspunkten.

Lake Matheson

Das Wasser des Sees bewegt sich kein bisschen.

Lake Matheson

Die Natur hier ist wirklich besonders.

Lake Matheson

Trotz der Wolken sehen wir eine schöne Spiegelung.

Lake Matheson

Auch drum herum gibt es viel zu entdecken.

Lake Matheson

Hier sollte man eigentlich die Berggipfel sehen können.

Der Fox Glacier

Ein weiterer berühmter Gletscher neben dem Franz Josef Glacier ist der Fox Glacier. Er liegt 25 Kilometer südlich des Franz Josef Gletschers und wurde nach dem neuseeländischen Premierminister Willim Fox, der den Gletscher 1872 besuchte, benannt. Während sich der Gletscher von 1975 bis 2007 ausdehnte, schmilzt er seit 2009 wieder ab. Über einen Wanderweg gelangt man direkt vor die Gletscherzunge.

Nach unserem Rundgang um den See fahren wir zurück in das Dorf Fox Glacier und besuchen dort die i-Site. Wir haben schon gehört, dass der Wanderweg zum Fox Glacier wegen des Zyklons noch gesperrt sein soll. Dies wird uns dann auch nochmals bei der i-Site bestätigt. Schade!

Somit müssen wir den Fox Glacier leider streichen. Ein Helikopterflug darüber ist uns dann doch zu teuer. Ansonsten gibt es hier nicht viel mehr zu sehen und so fahren wir weiter.

Knights Point

Unsere Fahrt führt uns weiter und am Lake Paringa und der Bruce Bay vorbei, wo wir jeweils einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Der Knights Point ist ein bekannter Aussichtspunkt, bei dem man weit über die Tasmansee blicken kann. Dementsprechend ist auch ganz schön was los. Wir machen hier Mittagspause und genießen den Ausblick (gibt allerdings bessere ;-)).

Lake Matheson

Die Bruce Bay.

Lake Matheson

Der Aussichtspunkt Knights Point.

Ship Creek

Vom Knights Point fahren wir bis Ship Creek. Hier machen wir nochmal einen Strandspaziergang und genießen ein letztes Mal die raue Westküste. Der Strand mit den Dünen und vielen Steinen ist sehr schön, allerdings sind die Sandfliegen hier äußerst aktiv und so flüchten wir bald wieder.

Lake Matheson

Ship Creek.

Haast und Jackson Road

Nach 18 Kilometer erreichen wir die letzte größere Stadt an der Westküste. Naja, was heißt groß und Stadt? Hier leben gerade mal 240 Menschen. Für uns ist das nach der einsamen Westküste mittlerweile schon eine beachtliche Größe.

Lake Matheson

Einspurige Brücke nach Haast.

Bevor wir den Haast Pass überqueren und die Westküste verlassen, fahren wir ein Stück die Jackson Road hinab. Eigentlich wollten wir bis zur Jackson Bay, einer abgelegenen und menschenleeren Bucht an der Westküste. Die Fahrt dahin ist uns aber etwas zu öde und plötzlich müssten wir auch noch einige Kilometer über eine ungeteerte Straße weiterfahren. Wir kehren also um und es heißt bald: „Auf Wiedersehen, schöne Westküste Neuseelands!“

Mit dem Wetter hatten wir wirklich Glück, denn bei uns gab es überwiegend nur Sonnenschein. Heute noch soll es allerdings einen ziemlichen Wetterumschwung geben. Gutes Timing also.

Von | 2018-11-15T16:16:31+00:00 November 15th, 2018|Neuseeland, Ozeanien, Reiseberichte, Reiseziele, Travel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.